Mineralstoffe & Spurenelemente

Kalzium

 

Knochenaufbau, Muskelfunktion und Milchbildung

Hoher Anteil ist in Knochen- und Tiermehlen, Milchprodukten wie Käse und Magermilchpulver.

Mangel:

Schwere Skelettentwicklungstörungen, säugende Hündinnen Eklampsie

Überschuß:

Vermindert die Aufnahme von Phosphor. Magnesium und Zink durch den Darm.

 

Phosphor:

 

Wichtig für den Knochenaufbau wie Kalzium, fördert eine Reihe von Stoffwechselvorgängen. Phosphorreiche Futtermittel wie Fleisch, Herz, Schlachtabfälle, Knochen- und Tiermehle, Getreideprodukte

Mangel:

Rachitis

Überschuß:

Harnsteinbildung in den Nieren, die vermehrt Phosphor ausscheiden muß.

Kalzium und Phosphor sollten immer im Verhältnis 1 - 1,2 gr. Kalzium zu 0,8 - 1 gr. Phosphor  pro 100 gr. Futtertrockensubstanz enthalten sein.

 

Magnesium:

 

Knochenstoffwechsel wie auch Erregungsleitung der Nerven und die Muskelkontraktion wichtig.

Es ist außer in Weißmehl + Fetten in allen Nahrungsbestandteilen ausreichend vorhanden.

Mangel:

Muskelschwäche, Krämpfe, Unterentwicklung des Bindegewebes

 

Natrium:

 

Es ist im Knochensystem + Blut vorhanden und regelt den Wasserhaushalt im Körper.

Natrium ist in Pansen, Leber, Euter, Knochenmehl und Maisflocken.

Mangel:

Austrocknung des Körpers und Kreislaufstörungen.

Überschuß:

Bei gleichzeitigem Wasermangel führt es zur Vergiftung + Krämpfe

 exudus

 

Jodiertes Kochsalz und Kalzium bei der Fleischfütterung zugeben.

 

Kalium:

 

Im Körper, hauptsächlich in den Zellen regelt wie Natrium den Säuren - Basen Haushalt. Es ist in allen Futtermitteln außer polierten Reis, Weißmehl, Fetten und Zuckern ausreichend vorhanden.

Mangel:

führt zu vermindertem Wachstum des Junghundes

 

Chlor:

 

Wichtiger Bestandteil der  Magensäure, da Chlor in enger Verbindung mit Natrium steht.

 Kochsalz ist Natrium - Chlorid.

So ist der Bedarf in der Nahrung gedeckt.

 

Jod:

 

Wichtig für die Hormonbildung in der Schilddrüse.

Gering enthalten in Schlachtabfällen, Fleisch, Reis und hochgereinigte Getreideprodukte.

Mangel:

Kropfbildung

 

Kupfer:

 

Blutbildung und Pigmentbildung

Reich an Kupfer sind Herz, Leber, Euter, Pansen

Mangel:

Blutarmut, Haut- und Haarkleidstörungen.

 

Mangan:

 

Bestandteil zahlreicher Enzyme

Geringen Gehalt haben Milch- und Eierprodukte und Lunge

 

Flour:

 

Bestandteil im Skelettsystem und Zähne

Flourreich sind Trinkwasser und Knochenmehl.

Zuviel führt zu Zahnverfärbungen, Osteoporose sowie Fehlgeburten.

 

Selen:

 

Wichtig für den Zellstoffwechsel

Hoher Gehalt ist in Leber und Nieren.

Mangel:

Wachstumsstörungen

Zuviel führt zu Blutarmut und Lebererkrankung.

 

Zink:

 

Bestandtei zahlreicher Enzyme und besonders für den Haut- und Haarstoffwechsel nötig.

Ausreichender Zinkgehalt in Rindfleisch, Leber, Herz und Lunge.

Mangel:

Hauterkrankungen